Enkeltochter von Autor Bruno Hermann Hottenroth besucht die „Rose“
23.06.2018
  

Hottenroth01 Hottenroth02
Aus Remagen bei Bonn reiste extra die Enkeltochter von Autor Bruno Hermann Hottenroth an, um das Traditionsstück der Burgbühne zu sehen, das ihr Großvater 1910 in dem kleinen Bergdorf uraufführte. Der Kontakt kam durch Recherchen von Frans Hermans zustande, der für sein neues Büchlein über die Roseaufführungen im 21. Jahrhundert Kontakt zu Anja Husemeyer knüpfte. Dadurch wurde die Lehrerin mit Literaturstudium neugierig und wollte das Stück sehen, über das sie am Ende feststellte: „Diese sehr beeindruckende Atmosphäre hier, kann nur dieser Ort schaffen und dieses Publikum.“
 
Kinderhospiz „Sterntaler“ freut sich über Spende
14. Juli 2018
  
Spende 2018 01 Spende 2018 02
Inzwischen ist es auch schon eine Tradition, dass die Burgbühne mit ihrem großen Potenzial an jungen begabten Kindern, an Familien mit kranken Kindern denkt und in Form einer Geldspende das Kinderhospiz „Sterntaler" in Mannheim unterstützt. Bei der vorletzten Aufführung begrüßte Vorsitzender Markus Winter Frau Stolz und überreichte ihr einen Scheck in Höhe von 1.000,- €. Auf Anregung der beiden Schauspielsprecher Tina Maurer und Florian Lindekugel und in Anbetracht der erfolgreichen Saison wurde der Betrag in diesem Jahr verdoppelt. „Herzlichen Dank im Namen von Sterntaler und allen kranken Kindern für diesen wunderschönen Theaterabend und die Spende, jetzt auch noch doppelt so viel - ich bin sprachlos.“
 
Text: boe
Bilder: bz