BBDeniere01
„Over The Rainbow“ krönte ein zauberhaftes Finale
„Zauberer von Oz“ übertraf alle Erwartungen und ließ Träume wahr werden
9. Juli 2011
  
BBDeniere04 BBDeniere02 BBDeniere03
Das Kinder- und Jugendtheater der Burgbühne Dilsberg übertraf selbst kühnste Erwartungen. Das Ensemble war eine eingeschworene Truppe und spielte sich in die Herzen des Publikums. Die Begeisterung war so groß, dass manch einer zwei oder drei Mal die Aufführung besuchte.
 
BBDeniere05 BBDeniere06
Am letzten Wochenende freute sich die Burgbühne über einen Besucherrekord, man spielte vor vollem Haus. „Dieser große Andrang ist der Verdienst unserer jungen Schauspieler.“, schwärmte Vorsitzender Markus Winter voller Stolz.
 
BBDeniere07 BBDeniere08 BBDeniere09
Wie im Theater bei einer Dernière üblich, bauten die Darsteller in die letzte Vorstellung Gags ein. Die Kunst lag darin, dass dieser kleine Spaß nur dem Ensemble und Insidern auffiel. Doch was Improvisation betrifft, da sind sie unschlagbar.
  
BBDeniere10 BBDeniere11 BBDeniere12 Emotionaler Höhepunkt am Ende der Vorführungen war ohne Zweifel das Lied „Over The Rainbow“. Immer wenn Nicolai Sommer mit seiner kleinen Gitarre und Sonja Mann die Bühne betrat und das bekannte Lied anstimmte, kehrten nach und nach die Darsteller ins Rampenlicht zurück und verabschiedeten sich von einem begeisterten Publikum. 
 
BBDeniere13 BBDeniere14
„Irgendwo über dem Regenbogen, werden Träume wahr.“ Irgendwo, das war sechs Aufführungen lang die Burgbühne. Das signalisierte eindeutig ein farbenprächtiger Regenbogen zum Abschluss, der sich am Horizont spiegelte.
 
BBDeniere16 BBDeniere15
Ein zauberhaftes Finale, nicht enden wollender Applaus, strahlende Augen und eine La-Ola-Welle der Schauspieler am Ausgang, es war traumhaft. Kein Wunder, dass am Ende die eine oder andere Träne verdrückt wurde. Beim Schlussapplaus hielt „Hexe“ Tanja Emmerich ein Bild fest in ihren Händen, in Erinnerung an den unvergessenen Peter Meinhardt, der spürbar fehlte und doch in den Herzen aller bei seiner Burgbühne war.  
 
BBDeniere18 BBDeniere19 BBDeniere20
Vorstand Winter dankte der jungen dynamischen Truppe, die gewachsen ist und überzeugte, den vielen Helfern hinter der Bühne, dem Schminkteam, der Licht- u. Tontechnik (Benjamin Zeidler) sowie dem guten „Geist“ Björn Feuerstein. Dank galt der Musikkomposition von Elke Kulms, die mit ihren Musikern die Stimmung treffend verstärkte, aber auch der Vorstandschaft, denn „das ist keine One-Man-Show“.
  
BBDeniere21 BBDeniere22
Ein herzliches Dankeschön rief er Uschi Ess zu, die nicht nur die Kostüme nähte, sondern jedes Mal anwesend war und beim Ankleiden half: „Wir sind stolz, dass wir dich haben!“ Großes Lob auch für die gute Seele hinter der Bühne, Esther Pieper, für die Betreuung der Kinder: „Es war eine tolle Leistung, die Kinder bei Laune zu halten.“
 
BBDeniere23 BBDeniere24 BBDeniere25
Erfreut verkündete der Vorsitzende, dass Tanja Emmerich den Posten des Jugendwarts übernehmen wird und übergab ihr das Wort. Die „böse Hexe“ sprach für das Ensemble und dankte Regisseurin Petra Kirsch: „Die Burgbühne wollte etwas Neues versuchen, deshalb kamst du auf den Dilsberg und da war klar, die wollen wir behalten. Wir hatten einen Riesenspaß! Wir wuchsen zu einem Team zusammen, haben viel gelernt und geben dich so schnell nicht mehr her.“ Verbunden mit tausend Dank für die fantastischen Wochenenden auf dem Berg überreichte sie zusammen mit Markus Winter ein Fotoalbum sowie ein Plakat mit den Unterschriften der Schauspieler.
 
BBDeniere26 BBDeniere27 BBDeniere28
„Hat es euch gefallen?“, fragte der Vorsitzende Publikum und Ensemble und lüftete unter lautem Jubel ein Geheimnis. Aufgrund des großen Erfolges und mehrfacher Nachfrage gibt es im kommenden Jahr mit diesem Team eine Neuauflage.
 
Der Zauberer macht weiter und verzaubert auch 2012 auf der Freilichtbühne.
 
Text: boe
Bilder: bz
11.07.2011